Morote uke

Morote uke wehrt überwiegend Chūdan-Angriffe von innen nach außen ab, kann jedoch auch gegen Jōdan-Angriffe eingesetzt werden. Das Konzept des Morote uke sieht vor, dass ein Arm abwehrt und der andere das Abwehren unterstützend verstärkt. 

Wie beim Uchi uke ist eine waagerechte Bewegung des vorderen Ellenbogens nötig, um den Chūdan-Bereich komplett abzudecken. Der unterstützende Arm soll rechtzeitig den abwehrenden Arm drücken, noch bevor der Kontakt zum angreifenden Arm stattgefunden hat, damit die Abwehrtechnik von der Kraft aus beiden Armen profitieren kann.

Passende Bücher dazu findest du hier:

Die Karate-Essenz

Vom Schwarzgurt zum Meister

Das Poster, mit schönen Zeichnungen dazu, findest du hier:

Karate-Techniken-Poster