HEIAN SHODAN

HEIAN SHODAN – FRIEDEN UND RUHE, 1. STUFE.

Der ursprüngliche Name der Heian-Kata ist Pinan. Andere Karate-Stilrichtungen haben die Pinan-Bezeichnung beibehalten (Wadō-ryū, Shōrin-ryū, Shitō-ryū).

Heian shodan ist die erste Kata der „Heian-Serie“, die aus insgesamt fünf Kata besteht.
Die Heian beinhalten die wichtigsten Grundtechniken der Shōtōkan-Schule.
Heian shodan lehrt hauptsächlich die zwei wichtigsten Stellungen (Zenkutsu dachi und Kōkutsu dachi), drei Grund-Abwehrtechniken (Gedan barai, Age uke und Shutō uke) und den ersten Angriff (Oi zuki). Außerdem wird das Sanbon-Prinzip geübt.

Sanbon-Techniken sind taktische Angriffs-Kombinationen, welche das Ziel verfolgen, den Gegner an eine Geschwindigkeit zu gewöhnen (bei den ersten zwei Angriffen), um sie dann zu beschleunigen und mit dem letzten Angriff zu überraschen. Dazu werden in der Regel die Zielregionen unterschiedlich gewählt, um das Abwehren zusätzlich zu erschweren (Jōdan, Chūdan, Chūdan).

Zu den Wendungen, die man schon in Taikyoku shodan gelernt hat, kommen zwei weitere, auf 45° und 135°, beide in Kōkutsu dachi, hinzu.

Dauer: circa 40 Sekunden

Passende Bücher und Poster dazu findest du hier:
Shôtôkan-Kata bis zum Schwarzgurt / Band 1
Bunkai der Shôtôkan-Kata bis zum Schwarzgurt / Band 3
ShōtōkanBox
Die 26 Shotokan-Kata im Überblick

Das Poster dazu findest du hier:
Heian shodan – Kata-Poster